Oktoberfest Lookbook – feel unique in your Dirndl

„Im 10. Monat des Jahres tragen wir es. Es verleiht uns eine Priese Sexiness und ein Hauch von Zärtlichkeit, Verliebtheit und etwas Süssem. Vor genau einem Jahr trugen wir es schon einmal und zusammen mit einem grossen Krug und etwas Salzigem sieht es am Besten aus.“ Von was sprechen wir hier? Was ist des Rätsels Lösung?

Dirndl! – Und obwohl du geschummelt hast, indem du den Titel und das Bild angeschaut hast, hättest du es allein mit diesen paar Sätzen erraten können. Diesen Artikel wittmen wir allso voll und ganz der Tracht, die im Oktober bei (fast) jedem Mädchen geschnürt wird. Der Tracht, die mit schönen Zopffrisuren und einem Brezel in der Hand kombiniert wird.

Was du alles über das Kleidungsstück unserer österreichischen Nachbarn wissen musst, müssen wir dir sicherlich nicht erzählen. Entweder du weisst schon lange Bescheid, oder aber du hast vor ca. einem Jahr den Artikel von Mikki’s Blog (dem „alten“ Blog von Natascha) gelesen, in welchem dir alles erklärt wird, was du über Dirndl wissen musst. Von der Schnürung, Accessoires, Zopffrisuren bis hin zur Unterwäsche und den Schuhen.

In diesem Artikel also berichten wir nicht darüber, wie du ein Dirndl kombinierst, sondern zeigen dir zwei wunderschöne Varianten, wie du an die schönsten Dirndl gelangst, die sich auf dem Markt befinden.

Welche Variante möchtest du zuerst erfahren? Jene Variante, die von Natascha getragen wird oder jene, die Fabienne ein strahlendes Lächeln verliehen hat? Wir persönlich haben keinen Favoriten, denn sie haben beide ihren gewissen Charm, aber einer muss ja der Erste sein, also beginnen wir mit der etwas „bequemeren“ Variante – Fabienne’s Dirndl. (Du hättest Natascha’s Dirndl bevorzugt? Dann überspringe diesen Absatz und komm später darauf zurück, wenn du mehr über die aufwändige Dirndlvariante von Natascha erfahren hast.)

Was ein richtiges Dirndl ist und was nicht, müssen wir dir ja nicht erzählen, oder? Das hier, das wunderschöne Prachtexemplar von Fabienne, ist nämlich ein waschechtes Dirndl. Wäre es kein richtiges Dirndl, so wäre es kürzer, hätte eine super schlechte Stoffqualität, die Schürze wär nicht abnehmbar und die Details wären niemals so ausführlich.

Also, nehmen wir das Dirndl doch etwas genauer unter die Lupe…

Was können wir da noch gross dazu sagen? Bilder sagen mehr als tausend Worte, und das trifft bei diesem Dirndl voll und ganz zu. Das Einzige, was du definitiv noch wissen musst ist, wo du solch ein Dirndl herbekommst. Entweder gehst du direkt in einen Store, oder aber du bestellst es dir online – wie wäre es mit dem Onlineshop von Peek & Cloppenburg? Denn von dort haben wir dieses Dirndl (und noch ein weiteres, welches du bald in einem unserer Artikel bestaunen kannst) her, schnell und bequem kam es zu uns Nachhause und passte wie angegossen. Also, auch wenn der Oktober schon sehr nahe ist und die Oktoberfestlichkeiten schon begonnen haben, hast du so noch die Möglichkeit, ein passendes Dirndl zu bestellen.

Variante Nummer zwei wäre dann demnach höchstens noch etwas für das Oktoberfest 2019, denn dieses braucht definitiv ein bisschen länger. Die einzelnen „Bausteine“ des Dirndl müssen zuerst noch bestellt werden, und wie du uns kennst, kommen die von Wish, und Wish braucht eben ein Weilchen für die Auslieferung. Zudem ist es eben leider so, dass die schönsten Dirndl nicht auf Wish auffindbar sind, denn das wären dann solche, wie wir sie dir oben beschrieben haben, die „das-ist-kein-richtiges-Dirndl!“. Doch, um dennoch ein schönes Dirndl mit Wish Produkten zu besitzen, gehst du folgendermassen vor.

Schritt 1 – Bestellung

Man nehme ein bisschen von dem, noch etwas von diesem, das darf auch nicht fehlen, das und auch das hier wird benötigt. Setze alles auf die Bestellliste und klicke auf „Bestellung bestätigen“.

Schritt 2 – Warten

Man warte mal eine halbe Ewigkeit, bis endlich eins nach dem anderen eintrudelt… (Wie gesagt, demnach definitiv keine Oktoberfest-2018-Variante…)

Schritt 3 – Kreativ sein

Man nehme alle Stücke, ändere sie ab, füge sie hinzu und voila, ein Dirndl ist entstanden!

WhatsApp Image 2018-09-01 at 18.31.08.jpeg

Zugegeben, ein klassisches Dirndl ist das nicht, aber es hat doch seinen gewissen Charm, denn es wurde von Natascha höchstpersönlich geschneidert/abgeändert und darauf kann man Stolz sein. Gefällt’s?

Wie du siehst, das sind zwei Varianten, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Nach der Fertigstellung sagte Natascha „das ist das schönste Dirndl, was es gibt!“. Am Fotoshooting stellte sich allerdings herraus, dass Natascha Fabienne mit neidischen Blicken musterte, denn dieses Dirndl kann man definitiv nicht toppen. Sicherlich, Charm besitzen beide, doch Fabienne’s Variante ist nicht nur schöner und detailierter, sondern auch einiges schneller fertiggestellt – bestellen, warten, anziehen.

Für welche Variante würdest du dich entscheiden? Sehen wir dich dieses Jahr mit einem wunderschönen Dirndl von Peek & Cloppenburg oder dürfen wir uns an den Eigenkreationen freuen, die du uns im Jahr 2019 präsentierst?

Deine in-Dirnd-steckenden-Miha’s-Wish-Producers